Hans-Flesch-Gesellschaft

Forum für akustische Kunst

Denken, Hören, Treffen

Kulturkritik und das Populäre in der Musik

An der Fachhochschule Düsseldorf findet vom 21. bis 23. März die Tagung “Kulturkritik und das Populäre in der Musik” statt. Der Eintritt ist frei. Um Anmeldung wird gebeten.

Näheres zum Programm:

“Freitag, 21. März, 15-20 Uhr

Einführung

15:00 Grußwort der Prodekanin für Forschung der Fachhochschule Düsseldorf Prof. Dr. Simone Leiber

15:15 Einleitung Prof. Dr. Fernand Hörner (Fachhochschule Düsseldorf)

15:30 Prof. Dr. Thomas Hecken (Universität Siegen): Pop, Poptheorie und Kulturkritik

Ästhetik/Ethik 1
(Moderation Dr. phil. Dr. theol. Michael Fischer)
16:30-18 Uhr

-Michael Fuhr (Hochschule für Musik, Medien, Theater Hannover): Das Gute, das Schöne und das Andere: Populäre Musik und das Unbehagen (an) der Musikästhetik
-Prof. em. Dr. Kaspar Maase (Universität Tübingen): Warum man sich über populäre Musik so schlecht empören konnte

Ästhetik/Ethik 2
(Moderation Prof. Dr. Fernand Hörner)
18:30-20 Uhr

-Prof. Dr. Derek B. Scott (University of Leeds): Policing the Boundaries of Art and Entertainment
-Dr. phil. Dr. theol. Michael Fischer (Deutsches Volksliedarchiv Freiburg): Pop and Pope. Affirmation und Negation des Populären im Katholizismus

Samstag, 22.März, 9:30-13, 14:30-19 Uhr

Kultur/Industrie 1
(Moderation Prof. Dr. Roger Lüdeke)
9:30-11 Uhr

-Prof. Dr. Hans-Ernst Schiller (Fachhochschule Düsseldorf): Kultur als Täuschung und Versprechen. Adorno zur Kulturkritik
-Prof. Dr. Ulrich Plass (Wesleyan University, Connnecticut, USA): Jazz-Zeit. Zur ästhetischen Begründung von Adornos Polemik gegen Jazz als kulturindustrielles Medium

Kultur/Industrie 2
(Moderation Prof. Dr. Roger Lüdeke)
11:30-13 Uhr

-Prof. Dr. Klaus Neumann-Braun (Universität Basel): Kann heute der Konsument wollen? Adornos klassischer Essay „Kann das Publikum wollen?“ (1963) aktuell überdacht
-Dr. Agnès Gayraud (Université de Sorbonne, Paris IV): Are there any skills required to listen to pop music? From passive to active listeners

Distinktion/Identifikation 1
(Moderation PD Dr. Christofer Jost)
14:30-16 Uhr

-Prof. Dr. Fernand Hörner (Fachhochschule Düsseldorf): Seine Unterschiede. Kulturkritik von und mit Pierre Bourdieu
-Dr. Michael Parzer (Universität Wien): Wer hat guten Geschmack? Zur sozialen Praxis ästhetischer und ethischer Bewertung populärer Musik

Distinktion/Identifikation 2
(Moderation PD Dr. Christofer Jost)
16:30-18 Uhr

-NN: tba
-Dr. Nadja Geer (FU Berlin): Sophistication als Denkstil der Popkritik

Sonntag, 23. März, 9:30-14:30

Pop/Kanon 1
(Moderation Prof. Dr. Hubert Minkenberg, FH Düsseldorf)
9:30-11 Uhr

-Jonathan Kropf (Universität Kassel): Die Kanonisierung populärer Musik im publizistischen Diskurs und im Bildungswesen
-PD Dr. Christofer Jost (Universität Basel, Deutsches Volksliedarchiv Freiburg): Kulturkritik als pädagogische Norm. Zu den Anfängen der didaktischen Konzeptualisierung populärer Musik in Deutschland

Pop/Kanon 2
(Moderation Prof. Dr. Hubert Minkenberg)
11:30-13 Uhr

-Dr. Barbara Hornberger (Universität Hildesheim): Affirmation, Provokation, Irritation oder Was hat Herr Mussolini im Pop zu suchen?
-Prof. Dr. Dirk Matejovski (Universität Düsseldorf):Kulturkritik und Club-Hedonismus. Zum Verhältnis von Soundästhetik und Exzess-Ökonomie auf Ibiza

Abschluss
(Moderation Prof. Dr. Fernand Hörner)
13:30-14:30

-Prof. Dr. Christoph Jacke (Universität Paderborn): Popmusik und Kulturkritik/Musikkultur und Kritikpop: Stagnation und Wandel im popmusikalischen Kulturprogramm

Abschlussdiskussion und Schlusswort

———————————————————–

Der Eintritt ist frei

Um Anmeldung wird gebeten!

Bitte senden Sie Ihre Anmeldung

- mit dem Betreff ‘Anmeldung Tagung Kulturkritik’

und

- mit Angabe der Tage an denen Sie teilnehmen möchten

an Magdalena.Markowski@gmx.de.

———————————————————–

Veranstaltung auf facebook : tinyurl.com/Kulturkritik

Eine Anmeldung über facebook ist auch möglich.”

Weitere Infos auch unter:

http://soz-kult.fh-duesseldorf.de/hoerner/index_html/Tagung%20Kulturkritik%20und%20das%20Populaere%20in%20der%20Musik

 

Hinterlasse eine Antwort