Hans-Flesch-Gesellschaft

Forum für akustische Kunst

Denken, Treffen

Konferenz: illusion immersion involvement

“Die mediatisierte Gesellschaft: Leben und arbeiten mit immersiven Medien” – Die Konferenz findet vom 31. Oktober bis 01. November auf dem Campus der Fachhochschule Kiel statt.

 

Weitere Informationen zum Inhalt:

“Ende Oktober 2014 startet nun schon zum vierten Mal die interdisziplinäre Konferenz illusion immersion involvement auf dem Campus der Fachhochschule Kiel zu der wir Sie sehr herzlich einladen möchten.
In diesem Jahr geht es um den alltäglichen Umgang mit immersiven Medien, die uns bisher unvorstellbare Möglichkeiten beschert haben. Da ist das Auto, das durch Sitzvibration vor zu schnellem Tempo in der Kurve warnt, auf der Windschutzscheibe dezent die wichtigsten Staumeldungen und die passenden Umleitungen mitteilt und gleichzeitig negative Befindlichkeiten durch einen Lichtstimmungswechsel in der Fahrzeugkabine abfedert. Zuhause wartet der hochauflösende Fernsehbildschirm, der sich um uns wölbt und ein tiefes Eintauchen in die Flora und Fauna der afrikanischen Savanne ermöglicht. Mathematische Graphen werden im „Holodeck-Hörsaal“ auch für Laien anschaulich. 3D-Sound im Museum vermittelt zum Beispiel die authentische Atmosphäre auf einem Auswandererschiff und auch der alte Menschheitstraum vom Fliegen wird endlich zur sinnlichen Erfahrung, wenn Kameradrohne und Oculus Rift kombiniert werden und der User sich wie ein Vogel in den virtuellen Luftraum schwingt.
In Koordination mit der Konferenz iii4 wird vom 31.10. bis 1.11.2014 auch wieder das KOORDINATEN Festival der räumlichen Medien stattfinden. Das Festival widmet sich der künstlerischen Nutzung und Erforschung umgebender Medien und bietet Studierenden im Rahmen eines Wettbewerbes ein Forum, um ihre Arbeiten zu präsentieren. Weitere Informationen erhalten Sie über http://www.immersive-medien.de/koordinaten.
Zum vierten Mal wird also den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Gelegenheit geboten, Werkstatt, Büro oder Studierstube sowie wissenschaftliche Fachdisziplin hinter sich zu lassen und von frischer Seeluft beflügelt in die fachübergreifende Diskussion einzutauchen. Darüber hinaus besteht die Gelegenheit, neueste technische Entwicklungen aus der Medienpraxis auszuprobieren. Mit dem Ziel, neue Kooperationen zu ermöglichen und das Knüpfen von Netzwerken zu befördern, schafft die Konferenz somit wieder einen Raum für spannende und vielfältige Begegnungen.
Weitere Informationen unter: www.immersive-medien.de”

Hinterlasse eine Antwort